Startseite
Reflexe
INPP
Bewegung
Über mich
Seminare
Impressum
So finden Sie meine Praxis

Praxis für Neurophysiologische Entwicklungsförderung Hildegard-Marcusson-Str. 48
10317 Berlin
(Nähe S-Bhf. Rummelsburg)

Telefon : 030/ 893 738 81
info@praxis-haustein.de
www.praxis-haustein.de

Was sind Frühkindliche Reflexe?

Jedes Kind wird schon mit einer Reihe frühkindlicher Reflexe geboren. Diese bilden im ersten Lebensjahr das natürliche „Trainingsprogramm” für die notwendige Reifung von Bewegung, Wahrnehmung, Sprache, Lernen und Verhalten.

Kind Wird diese Abfolge von Entwicklungsschritten im ersten Lebensjahr vollständig ausgeführt, haben die Reflexe ihre Aufgabe erfüllt und werden durch komplexere Bewegungsmuster und Haltereaktionen ersetzt. Das Kind kann sich

sensorisch und motorisch gesund entwickeln und die Voraussetzungen für müheloses Lernen (z.B. stabile Auge-Hand Koordination und Augenmuskelmotorik) sind geschaffen.

Treten im Laufe der folgenden Jahre jedoch
  • schulische Probleme ( Konzentrationsstörungen / Lese-, Schreib- , Rechtschreibschwierigkeiten/ Dyskalkulie …)
  • Wahrnehmungsstörungen (Gleichgewichtsdefizite / geringe Muskelspannung…)
  • motorische Schwierigkeiten (Feinmotorik / Grobmotorik/Koordination) und/ oder
  • emotionale Besonderheiten ( eingeschränktes Selbstwertgefühl, Ängste, Impulsivität),
  • Probleme in der Seitigkeitsentwicklung auf,
kann dies bedeuten, dass einige Reflexe nur unvollständig integriert werden konnten und nun die gesunde Entwicklung stören.


Die genannten Probleme haben nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun. Häufig haben die Kinder wegen ihrer anhaltenden Schwierigkeiten auch schon verschiedene Therapien ohne den erhofften Erfolg durchlaufen.

Mit dem folgenden Entwicklungsfragebogen (PDF) haben Sie selbst die Möglichkeit, Hinweise darüber zu erhalten, ob die Probleme Ihres Kindes auf eine neurophysiologische Entwicklungsverzögerung zurückgeführt werden können. Je nach Menge Ihrer Ja –Antworten erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Probleme auf frühe Entwicklungsstörungen aufgrund fortbestehender frühkindlicher Reflexe zurückzuführen sind. Bei 8 Ja-Antworten und mehr (bis Schuleintritt) ist eine neurophysiologische Entwicklungsförderung eine sehr naheliegende Behandlungsmethode.

Hier gibt es den Entwicklungsfragebogen zum Ausdrucken.